25 Jahre Tiroler Festspiele Erl

25 Jahre Tiroler Festspiele Erl

Silbernes Jubiläum bei den Tiroler Festspielen Erl

 

Im Jahr 2023 steht ein wichtiges Jubiläum an: Die Tiroler Festspiele Erl werden 25 Jahre jung. Am 11. Juli 1998 fand die feierliche Eröffnung statt, dabei standen diese Vision im Vordergrund: Festspiele sollen auch außerhalb der Städte für die Leute verfügbar sein – weg von der Routine des Kunstalltags.

 

Die Tiroler Festspiele Erl verfolgen diesen Weg konsequent. Denn: Sie setzen das angedachte Ziel mit exklusiver Qualität um, die nicht auf den Namen der großen Opernstars basiert, sondern mit jungen, aufstrebenden Künstler*innen erreicht wird, die sich durch großartige Stimmen auszeichnen und sich mit Sicherheit auf eine erfolgreiche Karriere freuen dürfen.

 

Im Sommer stehen „Siegfried“ und die „Götterdämmerung“ am Programm. Beide Wagner-Opern werden von Regisseurin und Kammersängerin Brigitte Fassbaender mit ihrer profunden Kenntnis dieser Werke szenisch gestaltet. Wagner-Fans bekommen 2024 unter ihrer Leitung sogar den kompletten Ring zu sehen. Als dritte Oper kommt es wegen des großen Erfolgs bei den Sommerfestspielen 2021 zur Wiederaufnahme der „Königskinder“ von Engelbert Humperdinck.

Das Eröffnungskonzert präsentiert mitreißende Kompositionen europäischer Komponisten. Hier wird das Orchester der Tiroler Festspiele Erl vom umwerfenden Schumann-Quartett unterstützt, das außerdem einen Kammermusikabend gestaltet sowie eine Lesung mit einer der facettenreichsten Schauspielerinnen unserer Zeit, Martina Gedeck. Die Camerata Salzburg ist zu Gast, in diesem Jahr mit dem Starpianisten Fazil Say und der großartigen Geigerin Veronika Eberle; die Wiener Sängerknaben werden ein Konzert anlässlich ihres 525-jährigen Bestehens geben, unser Minsker Chor wird nach dem Erfolg im Sommer 2021 gemeinsam mit der Bundesmusikkapelle Erl musizieren. Die Meistersinger-Akademie von Edith Wiens und die Orchester-Akademie von Erl werden das Publikum mit ihrem Können begeistern, ebenso wunderbare Liedinterpret Konstantin Krimmel.  Die Erler Lieblinge Franui bringen den bejubelten Puppenspieler Nikolaus Habjan mit. Wir feiern den 80. Geburtstag von Kammersänger Oskar Hillebrandt mit hochkarätigen Sangeskollegen, und erneut wird Mariko Hara mit ihrer Bratsche, begleitet vom Klarinettisten Levan Tskhadadze und dem Cellisten Yuya Okamonto, das Publikum verzaubern. Das Abschlusskonzert am 30. Juli wird feierlich mit Verdis „Quattro pezzi sacri“ und den „Vier Tondichtungen nach Arnold Böcklin“ von Max Reger.

Die Tiroler Festspiele Erl bieten im Jubiläumsjahr ein Programm, das dem Anlass und dem ursprünglichen Anspruch an allen Abenden gerecht wird.

 

 

  • 21. Juni 2023
  • 489
  • Gruppenreise-Tipps
  • Kommentare deaktiviert für 25 Jahre Tiroler Festspiele Erl

Tags

EintragenScherzers Gruppenreise-Ziele

Bitte loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen ein, nicht mit Ihrer E-Mail Adresse.
oder

Die Kontodaten werden per E-Mail bestätigt.

Setze Dein Passwort zurück

X