Fehlinformation mit Folgen: die „Engpassanalyse“

Fehlinformation mit Folgen: die „Engpassanalyse“

In einem Treffen auf der CMT mit Frau Strohkirch haben wir angesprochen, dass in Bayern vereinzelt Arbeitsämter den Beruf „Busfahrer:innen“ bereits als Mangelberuf ansehen und sogar schon die Kosten für den Busführerschein übernehmen. Wir sagen, das wäre der richtige Weg, den Personalmangel unter Busfahrern abzubauen!

Daraufhin sind wir von Frau Strohkirch in Kenntnis gesetzt worden, dass offenbar eine falschaussagende Statistik im Umlauf ist.

Mit der sogenannten „Engpassanalyse“ führt die Bundesagentur für Arbeit eine Statistik über die Fachkräftesituation am Arbeitsmarkt durch. Die Statistik zeigt auf, in welchen Berufen Engpässe in der Personalversorgung bestehen. Stark betroffene Berufsfelder werden als sogenannte „Mangelberufe“ eingestuft.

Für die Busbranche ist sehr problematisch, dass in der Engpassanalyse die Berufe „Busfahrer:in und „Straßenbahnfahrer:in“ zusammen als eine Position „5213 Bus- und Straßenbahnfahrer:innen“ erfasst sind.

Anhand dessen stellt die Statistik fälschlicherweise dar, Busfahrer:in und Straßenbahnfahrer:in wären ein und derselbe Beruf.

Gerade in der Busbranche hat diese fehlerhaft statische Erfassung leider gravierende Folgen: Es besteht ein enormer Fahrpersonalmangel. Nach einer Erhebung des BDO sind 94 Prozent der Busbetriebe vom Fahrerpersonalmangel betroffen ( Stand September 2022). Im Oktober 2021 waren es noch 85 Prozent.

Alleine bei den im BDO organisierten, privaten und mittelständischen Busbetrieben fehlen derzeit 7.768 Busfahrer:innen (Stand Januar 2023)

Gerade um den nachhaltigen ÖPNV und Bustourismus zu stärken ist es an der Zeit jetzt die Enpassanalyse beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales zu aktualisieren.

Ein weiterer Schritt in die richtige Richtung.

  • 23. Januar 2023
  • 175
  • Branchen-News
  • Kommentare deaktiviert für Fehlinformation mit Folgen: die „Engpassanalyse“

Tags

EintragenScherzers Gruppenreise-Ziele

Bitte loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen ein, nicht mit Ihrer E-Mail Adresse.
oder

Die Kontodaten werden per E-Mail bestätigt.

Setze Dein Passwort zurück

X