Events Jetzt offen

66. Gstaad Menuhin Festival & Academy I 15. 07.-03.09.2022 | «WIEN» - Präsentiert von

Die nächste Veranstaltung beginnt am 15. Juli 2022

🎶🎻🎹🎷66. Gstaad Menuhin Festival & Academy I 15. Juli – 3. September 2022 | «WIEN» 🎻🎹 🎷🎶

Was 1957 mit zwei Konzerten des Jahrhundert-Geigers Yehudi Menuhin in der Kirche Saanen begann, ist heute eines der grössten Klassikfestivals der Schweiz: das Gstaad Menuhin Festival. Artistic Director Christoph Müller hat das Festival mit einer attraktiven Kombination von Tradition und Innovation, Stars und jungen Talenten sowie Kammermusik und Sinfoniekonzerten erfolgreich ins 21. Jahrhundert geführt. Die über 60 Konzerte finden in den stimmungsvollen und akustisch hervorragenden Kirchen des Saanenlandes, des Pays-d’Enhaut und des Obersimmental, und im eleganten Festival-Zelt Gstaad statt. Ein hochkarätiges Angebot an Meisterkursen rundet das Bild ab.

Bereits 2020 war Wien als Thema des Gstaad Menuhin Festivals vorgesehen, 2022 wird es nun endlich so weit sein! In rund 60 Konzerten der Spitzenklasse feiern wir die italienischen Meister aus dem Wien der Barockzeit ebenso wie die Evergreens aus den Operetten von Franz Lehár, die glanzvollen Sinfonien von Mozart und Haydn, die avantgardistischen Impulse von Mahler und Schönberg und – last but not least – die tausendundeine Facette des genialen Beethoven, dessen Jubiläumsjahr 2020 einen hochwillkommenen Anlass bot, um einige der herausragendsten Stücke der Musikgeschichte zur Darbietung zu bringen!

Programmauszug:

Auch 2022 wartet das Gstaad Menuhin Festival & Academy wieder mit vielen musikalischen Höhepunkten auf: dem Klarinettisten Andreas Ottensamer in vier Carte-blanche-Konzerten, dem Countertenor Philippe Jaroussky (in Pergolesis «Stabat Mater» gemeinsam mit Christina Pluhar und ihrem Ensemble L’Arpeggiata), der Klarinettistin Sabine Meyer (in einer «Mozart-Nacht» gemeinsam mit Giovanni Antonini und dem Kammerorchester Basel), den Geigern Daniel Hope (der überdies «sein» Zürcher Kammerorchester leitet), Bomsori Kim und Daniel Lozakovich (in Beethovens «Tripelkonzert», zusammen mit Edgar Moreau und Sergei Babayan), den Pianisten Daniil Trifonov, Jan Lisiecki (mit dem 5. Klavierkonzert von Beethoven), Sir András Schiff und Grigory Sokolov, dem Schauspieler Klaus Maria Brandauer (der Texte mit Bezug zu Beethoven vortragen wird, begleitet vom Pianisten Sebastian Knauer), den Tenören Jonas Kaufmann (mit der Hauptpartie in einer konzertanten Fassung des «Fidelio») und Juan Diego Flórez (der mit Jugendlichen aus seinem grossartigen Projekt «Sinfonía por el Perú» auftritt), einer aussergewöhnlichen «Zauberflöte» mit Christophe Rousset am Dirigentenpult, glanzvollen Sinfoniekonzerten unter der Leitung von Vasily Petrenko, Jaap van Zweden und Alain Altinoglu sowie einer «Missa solemnis», die zur Eröffnung des Festivals zweimal von René Jacobs dirigiert wird.

👉Zum Programm und zur Ticketbestellung

Veranstaltung beginntam 15. Juli 2022 um 0:00

Veranstaltung gestartet
00

Tage

00

Stunden

00

Minuten

00
weitere Termine (max. 4):
✔️ Nächstes Event: 15. Juli 2022
✔️ Nächstes Event: 16. Juli 2022
✔️ Nächstes Event: 17. Juli 2022
✔️ Nächstes Event: 18. Juli 2022

Ähnliche Events

Forderungsauflistung: 66. Gstaad Menuhin Festival & Academy I 15. 07.-03.09.2022 | «WIEN»

Antwort anNachricht

EintragenScherzers Gruppenreise-Ziele

Bitte loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen ein, nicht mit Ihrer E-Mail Adresse.
oder

Die Kontodaten werden per E-Mail bestätigt.

Setze Dein Passwort zurück

X