Facettenreiche Festspielstadt
Fränkische Sahnewaffeln, großes Theater, Liebesgaben für Damen – Feuchtwangen ist für manch eine Überraschung gut. Wir begeistern Gästegruppen mit ungewohnten Genüssen, mit neuen Perspektiven, unvergesslichen Erlebnissen und besonderen Einblicken.

Das Herz Feuchtwangens ist der Marktplatz, bekannt als „Festsaal Frankens“. Er beeindruckt durch seine sehenswerten Bürgerhäuser, altfränkischen Fachwerkgebäude und den Röhrenbrunnen.

Kreuzgangspiele
Der romanische Kreuzgang an der Nordseite des Marktplatzs  ist vor allem Kultur- und Theaterfreunden ein Begriff, finden doch hier immer im Sommer die berühmten Kreuzgangspiele (Freilichttheateraufführungen) statt. Für 2024 steht die tragische Komödie „Der Besuch der alten Dame“ von Friedrich Dürrenmatt und Agatha Christies “Mord im Orientexpress” auf dem Programm. Für Kinder wird „Ronja Räubertochter“ von Astrid Lindgren gespielt.
Für Gruppen werden kostenlose Einführungsvorträge und Führungen im Kreuzgang angeboten. Außerdem erhalten Gruppen ab 20 Personen 3 € Ermäßigung auf die Theaterkarte sowie erhält jede 20. Person eine Freikarte (außer Schulklassen).

Führungen
Neben der klassischen Stadtführung bieten wir auch eine Reihe verschiedener Themenführungen an.
Bei unsere Sagen- und Mythenführung “Es geht um…” erfahren Sie auf unterhaltsame Weise was im Feuchtwanger Land so alles umgeht.
Der Mönch Froumund nimmt Sie bei seinem Rundgang mit in das Jahr 1000 und berichtet von seinen Sorgen und Nöten im Feuchtwanger Kloster.
Der berühmte Wissenschaftler Johann Georg von Soldner wurde vor den Toren Feuchtwangens geboren. Bei einem Spaziergang durch die Kreuzgangstadt erfahren Sie mehr über sein abwechslungsreiches Leben und werden von ihm in die Geheimnisse des Triangulierens eingeweiht.
Der Feuchtwanger Chorherr Georg Vogtherr war maßgeblich an der Einführung der Reformation in Feuchtwangen beteiligt. Welche Hürden er jedoch auf den Weg dorthin überwinden musste und weshalb ihm als Chorherren, der Zutritt zur Johanniskirche verwehrt wurde, erfahren Sie während eines Rundgangs mit ihm.
Die Führung “Jüdische Geschichte und jüdische Kultur in Feuchtwangen” führt in einem etwa einstündigen Rundgang und besucht einzelne Örtlichkeiten, die mit der jüdischen Geschichte und dem jüdischen Leben in Feuchtwangen in Verbindung stehen.
Die Personenzahl für unsere Führungen ist auf 30 Personen beschränkt. Die Kosten betragen 45 € für die normale Stadtführung bzw. 50 € für unsere Themenführungen.

Fränkisches Museum Feuchtwangen
Das Fränkische Museum ist eines der schönsten und ältesten Volkskunstmuseen Süddeutschlands mit fränkischer Alltagsgeschichte: prächtige Trachten, kunstvoll verzierte Liebesbriefe, meisterhaft bemalte Fayencen, historische Zimmereinrichtungen, sakrale Kunst und eine der prächtigsten Feuerspritzen.
Für Gruppen werden verschiedene Führungen angeboten. Neben einer Führung zum Kennlernen des Museums gibt es auch die beiden Sonderführungen “Von Frauenwelten in Franken” und “Springerle – Festtagsgebäcke in Franken”. Alle Führungen dauern in etwa eine Stunde. Die Führungsgebühr liegt jeweils bei 30 € zzgl. 3 € Eintritt pro Person

Sängermuseum  
Im Sängermuseum erwartet die Besucher eine faszinierende multimediale Zeitreise durch die Historie des Chorgesangs seit Beginn des 19. Jahrhunderts. Für Gruppen werden Führungen ab 10 Personen angeboten. Diese sind auch an Wochenenden und Feiertagen möglich.

Handwerkerstuben
Bei den Handwerkerstuben handelt es sich um die original erhaltenen Werkstätten eines Zuckerbäckers, einer Zinngießerei, eines Töpfers, eines Schuhmachers, einer Weberei und einer Blaufärberei. Die einzigartigen historischen Werkstätten dokumentieren das Können der letzten Feuchtwanger Handwerksmeister, die ihren Beruf noch auf traditionelle Weise ausübten.
Die Führungen dauern circa 45 Minuten. Aufgrund der kleinen Räume in den Handwerkerstuben sollten die Gruppen nicht größer als 20 Personen sein. Als Führungsgebühr fallen 3 € pro Person an.

Spielbank Feuchtwangen
Die Feuchtwanger Spielbank bietet in einem gehobenen Ambiente alle gängigen Casino-Livespiele (Roulette, Black Jack, Poker), 200 modernste Spielautomaten und ausgewählte Kultur-Events. Für Gruppen gibt es verschiedene Angebot.

Kulinarik
Wer kulinarische Köstlichkeiten liebt, findet ebenfalls reichlich Auswahl: verführerische Pralinen, handgeschöpfte Schokoladentafeln, Safran aus Franken, Leckerbissen aus dem Urgetreide Emmer, Fisch- und Wildgerichte und natürlich typisch fränkische Spezialitäten.
Im Fränkischen Museum können auf einen historischen Eisenherd gebacken werden. Im Vorfeld erfahren Sie, wie früher geokocht und gebacken wurde. Welche historischen Küchengeräte und -töpfe zum Einsatz kamen und wie eng und rauchig es früher war.
Die Mindestteilnehmerzahl für diese Führung liegt bei 8 Personen (maximal jedoch 15 Personen). Die Kosten liegen bei 8 € pro Person.
Außerdem werden im Sommer auch Emmerfeldbegehungen mit Verkostung oder Führung zum Thema Safran angeboten.

 

Ausstattung

  • Busparkplatz
  • Gruppenangebote
  • kostenfreies WLAN

Forderungsauflistung: Feuchtwangen

Antwort anNachricht

EintragenScherzers Gruppenreise-Ziele

Bitte loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen ein, nicht mit Ihrer E-Mail Adresse.
oder

Die Kontodaten werden per E-Mail bestätigt.

Setze Dein Passwort zurück

X